Mit 45 begeisterten Botanikliebhabern war die Akademie für Ältere
am 31.3.2017 in Stuttgart in der Wilhelma.


Leitung: Josefine Mömken

Mit der Kamelie "Margaret Davis" holt die Wilhelma sozusagen den Kamelien-Oscar nach Stuttgart. Noch bis Ende März zeigen hier knapp 150 Kamelienarten und -Sorten ihre volle Blütenpracht im Kamelienschauhaus.

Die Kameliensammlung ist eine der ältesten und wertvollsten Pflanzensammlungen der Wilhelma und geht auf König Wilhelm zurück. Zur gleichen Zeit tauchen die 70 Magnolienbäume den Maurischen Garten in ein Meer aus Weiß, Rosa und Purpurrot.

Damit sind die teilweise über 160 Jahre alten Bäume zu der Zeit die heimlichen Stars der Wilhelma. Und wie Stars, zeichnen auch sie sich durch Allüren aus. Denn ist es ihnen zu nass oder zu kalt, kann das Spektakel ein schnelles Ende finden.

Doch bis dahin gehört der Magnolienhain in der Wilhelma sicherlich zu den schönsten Orten Stuttgarts. Schon König Wilhelm I. ließ den heute größten Magnolienhain nördlich der Alpen anlegen. Damals kamen aber nur die königliche Familie und ihre Gäste in den Genuss der Magnolienblüte. Heute kann sich jedermann bei einem Wilhelma-Besuch wie ein König fühlen und unter den blühenden Magnolien lustwandeln oder dem Plätschern der Wasserspiele lauschen.

Hier sind noch einige Fotos aus dem Zoologischen Garten der Wilhelma.

Fotos: Barbara Hilger