Der Lahn-Radweg von der Quelle bis zur Mündung
vom 14.6. - 19.6.17


Reiseleitung: Josefine Mömken
Fotos: Inge Daichendt / Ulrike Rieder

Wir folgen dem Lahn-Radweg durch tiefgrüne Wälder, entlang saftiger Flusswiesen, wehrhafter Burgen und durch romantische Fachwerkstädte. Auf unserem ereignisreichen Weg schlängelt sich das glitzernde Band der Lahn durch die märchenhaften Lande der Gebrüder Grimm. In Marburg und Gießen herrscht buntes Studententreiben, in Wetzlar, Weilburg oder Limburg lockt ein Spaziergang durch die verwinkelten Gassen der malerischen Fachwerkstädte und im Kurort Bad Ems können wir uns dann richtig verwöhnen lassen.

Mi. 14.6.. Lahnquelle -Biedenkopf - Marburg, 60 km

Treff: 7.30 Uhr HD Hbf Ecke Kurfürstenanlage. Verladen der Räder. 8.00 Uhr Abfahrt.
Mitten in Deutschland liegt die Lahnquelle im schönen Rothaargebirge. Der erste Radeltag vergeht wie im Flug. Von der Lahnquelle aus rollen wir durch waldreiche Landschaft über Feudingen nach Bad Laasphe und weiter vorbei an alten Fachwerkhöfen nach Biedenkopf. Wir freuen uns hier auf die romantischen Gassen der Fachwerkaltstadt am Schlossberg und auf das Landgrafenschloss Biedenkopf, das in der Mitte des 15. Jahrhunderts von Heinrich III. zu Hessen-Marburg erbaut wurde. Es zählt heute zu den bedeutenden Kulturdenkmälern des Landes Hessen! Übernachtung im Marburger Hof. Gemütlich rollen wir durch das weiter werdende Lahntal in die alte Universitätsstadt Marburg. Hier lohnt ein Besuch der berühmten Elisabethkirche und des Marburger Landgrafenschlosses. Wir lassen uns sich einfangen von der märchenhaften Altstadt und genießen die schönen Abendstunden in urigen Studentenkneipen. Übernachtung im Marburger Hof,



Do. 15.6. Marburg - Gießen 44 km

Der Abschied vom bezaubernden Marburg fällt schwer! Doch im weiten Lahntal rollen wir geschwind auf flachen Wegen nach Gießen und können so die Fahrt durch Feld und Flur ganz unbeschwert genießen. In Gießen lockt das Mathematikum, das erste mathematische Mitmach-Museum der Welt. Über 120 Exponate öffnen eine neue Tür zur Mathematik. Besucher jeden Alters und jeder Vorbildung experimentieren: Sie legen Puzzles, bauen Brücken, zerbrechen sich den Kopf bei Knobelspielen, schauen einem Kugelwettrennen zu, stehen in einer Riesenseifenhaut und vieles mehr. Lassen wir uns überraschen! Übernachtung in Hotel Altes Eishaus



Fr. 16.6. Gießen - Wetzlar - Weilburg 50 km

Bald erreichen wir schon die Domstadt Wetzlar. Wir besichtigen die Altstadt ein - es lohnt sich! Nach dieser lohnenswerten Pause rollen Sie zurück ins Lahntal, um dies nach wenigen Kilometern schon wieder Richtung Braunfels zu verlassen. Von weitem schon winkt uns Schloss Braunfels zu. Mitten in Hessen liegt dieses Märchenschloss, das viele nicht zu unrecht als das "Neuschwanstein Hessens" bezeichnen. Landschaftlich unvergesslich bleibt die Strecke bis Weilburg, dessen Renaissanceschloss auf hohem Felsrücken über der Lahn liegt. Wir freuen Sie sich auf eine informative Schlossführung, auf den schönen Schlossgarten mit Cafe und den einzigen Schiffstunnel in Deutschland, der 1847 fertig gestellt eine große weite Lahnschleife abkürzt.Übernachtung im Schlosshotel Weilburg



Sa. 17.6. Weilburg - Limburg 42 km

Zwischen Taunus und Westerwald windet sich heute der Flusslauf. Wir radeln auf dem asphaltierten Leinpfad über Aumenau und Runkel bis Limburg mit seinem weltberühmten Dom. Limburg ist erlebenswert, denn nur wenigen Städten blieb das gesamte Ensemble mittelalterlicher Bebauung nahezu unversehrt erhalten. Deshalb steht heute der ehemals ummauerte Stadtkern mit seinen Fachwerkbauten aus dem 13. - 18 Jahrhundert (oft mit bunten figürlichen Schnitzereien geschmückt) komplett unter Denkmalschutz! Übernachtung im Nassauer Hof



So. 18.6.. Limburg - Nassau - Bad Ems 47 km

Wir genießen heute einen landschaftlichen Höhepunkt: Abseits jeglichen Verkehrs rollen wir durch eine unberührte Tallandschaft von Diez bis Balduinstein. Zwei Anstiege hält dieser Tag bereit, wobei wir einen Anstieg mit einem Kanu oder bequem per Bahn umfahren können (11 km). Wir erholen uns vom zweiten Anstieg bei einer Rast am Kloster Arnstein. Ein schöner Waldweg führt uns nach Nassau mit seiner kleinen Burg, die wir am Nachmittag noch erobern können. Dann radeln wir in Bad Ems ein. Wir staunen über zahlreiche Bauten, die von der weltweit bedeutenden Bäderarchitektur, von römischer Geschichte und deutscher Romantik erzählen. Übernachtung im Parkhotel



Mo. 19.6. Bad Ems - Koblenz 17 km

Und weiter geht´s per Rad, bevor wir, nach 12 km, das Rheintal erreichen, wollen wir noch durch die Rupprechtsklamm wandern. Auf dem schönen Rhein-Radweg radeln wir bis zum Deutschen Eck und ins Herz von Koblenz. Dann geht es zurück nach Heidelberg