Auf den Spuren der Bligger

am 21. und 28. April 2017
Leitung: Karl Schottner

Der Wettergott hatte ein Einsehen und präsentierte uns für die Wanderungen strahlenden Sonnenschein und angenehme Temperaturen. Der Weg führte durch herrlichen Laubwald mit immer wieder schönen Ausblicken in das Neckartal.

Die Wanderung wurde von Karl Schottner (links) geführt und die Teilnehmer von Bürgermeister Herold Pfeifer aus Neckarsteinach (Bgm) mit Informationen zur Strecke und den Sehenswürdigkeiten bestens versorgt. Dafür hier noch einmal ganz besonderen Dank.

So ganz konnte er sich von den Verpflichtungen als Bgm nicht trennen, so war sein Handy immer parat.

Vom Bahnhof Neckargemünd fuhren wir mit dem Bus nach Kleingemünd und wanderten von der Haltestelle Peter-Schnellbach-Str. hinauf zur Rothsnasenhütte.

Nun durfte die Gruppe erst einmal durch schnaufen und wurde von Bgm darüber informiert, dass der Bau der Schutzhütte einst vom Revierförster Roth aus Neckargemünd in Auftrag gegeben wurde.

Von der Terrasse gab es einen herrlichen Blick auf Neckargemünd und das Neckartal.

Die nächste Rast gab es dann an der Bliggerlinde, einer imposanten Winterlinde, die im 16. Jahrhundert gepflanzt wurde und nun eine Höhe von 22m, einen Kronendurchmesser von 24m und einen Stammumfang von 6,20m erreicht hat.

Der Blick auf den Dilsberg war sicher einer der Höhepunkte der Wanderung.

Bei der Burg Schwalbennest, auch Burg Schadeck genannt, verließen wir den Wanderweg und einige Wanderfreunde ließen es sich nicht nehmen, den Turm zu besteigen ...

was mit einem herrlichen Ausblick auf Neckarsteinach und das Neckartal belohnt wurde.

Aber auch von der Terrasse aus gab es einen guten Blick auf das Neckartal und auch Gelegenheit zu einem Plausch unter Freunden und eine kleine Stärkung aus dem Rucksack.

Nächste Station war die Hinterburg und auch da ließen sich einige Teilnehmer nicht davon abhalten, den Turm zu besteigen, ...

wenn der Aufstieg auch durchaus abenteuerlich war.

Auch der Blick auf die noch bewohnte Mittelburg war beeindruckend.

Bgm informierte darüber, dass über Handy oder vergleichbare Technik Streckenführung und Highlights abrufbar sind.

Wir erreichten Neckarsteinach und ließen uns im Restaurant Schiff verwöhnen.

Nach dem Essen ging es am Neckarlauer entlang und über die Schleuse und anderen Neckarseite am Neckar entlang gemütlich nach Rainbach und weiter nach Neckargemünd zum Ausgangspunkt.

Fotos: Ulrike Rieder

Weitere Fotos finden Sie unter: