Kursangebote >> Gesundheit & Bewegung >> Kursdetails

212-D1285 Fachvortrag: Forschung mit Smartphones zu sozialen Beziehungen im Alltag

Status Kurs abgeschlossen
Beginn Do., 02.12.2021, 15:00 - 16:00 Uhr
Dauer 1 Termin
Kursgebühr frei
Kursleitung Michael Krämer
Anmeldung telefonisch oder per E-Mail

-Psychologen der Universität Heidelberg suchen Studienteilnehmer:innen-


Für viele Menschen ist das Smartphone heute nicht mehr wegzudenken. Auch in der psychologischen Forschung helfen Smartphones Wissenschaftlern dabei, Verhalten und Gefühle dort zu untersuchen, wo sie passieren, nämlich im Alltag. Dabei werden Smartphones nicht nur als „mobile Fragebögen“ eingesetzt, sondern die alltägliche Nutzung des Smartphones wird Teil der Studie ohne zusätzlichen Aufwand für die Studienteilnehmer. „Beispielsweise geben Textnachrichten und Anrufe einen Einblick in das Sozialverhalten von Menschen“ erklärt Cornelia Wrzus, Psychologie-Professorin an der Universität Heidelberg. Zusammen mit Wissenschaftlern des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin und der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München erforscht sie mithilfe von Smartphones soziale Beziehungen im Alltag. „Dabei ist uns der Schutz der Privatsphäre der teilnehmenden Personen besonders wichtig“ betont Prof. Wrzus. „Textnachrichten oder Audiosignale werden nicht direkt gespeichert, sondern auf dem Telefon verarbeitet und anonym gespeichert.

Für die aktuelle Studie sucht das Forschungsteam Personen, die ein Smartphone mit Android-Betriebssystem besitzen. Eine Teilnahme mit einem iPhone ist leider nicht möglich. Für eine zuverlässige Teilnahme an der Vorabbefragung und den zwei Studientagen erhalten teilnehmende Personen 40-50 Euro. Helfen Sie mit Ihrer Teilnahme, das Smartphone zum mobilen Forschungslabor zu machen und leisten Sie so einen wertvollen Beitrag zur Erforschung sozialer Beziehungen im Alltag!

Der Vortrag wird gehalten von Michael Krämer: Michael Krämer arbeitet seit November 2019 als Doktorand bei der Langzeitstudie Sozio-ökonomisches Panel (SOEP) am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und ist seit April 2020 Mitglied des Doktorandenprogramms LIFE des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung. In seiner Forschung untersucht er Zusammenhänge zwischen Persönlichkeitseigenschaften und sozialen Beziehungen über die gesamte Lebensspanne. Er hat seinen Bachelor of Science in Psychologie und seinen Master of Science in Klinischer und Gesundheitspsychologie an der Freien Universität Berlin absolviert und im Rahmen eines Austausches zwei Semester an der Vanderbilt University in Nashville, Tennessee, studiert.

Kontakt: Michael Krämer, Yannick Roos
apa.studien@psychologie.uni-heidelberg.de

Weitere Infos und die Anmeldung zur Studie finden Sie unter: https://s2survey.net/DIPS/?q=Info1



Kurs abgeschlossen

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.