Gasthörerstudium

Foto: kasto/Fotolia

Das Gasthörerstudium ist für viele Ältere eine Chance zur persönlichen Entwicklung geworden.

Sie sehen es als eine Möglichkeit, sich neuen Herausforderungen in der dritten Lebensphase zu stellen.

Für das Gasthörerstudium brauchen Sie kein Abitur nachzuweisen.

 

 

Bitte um Beachtung: Erweiterte Teilschließung der Universität und Einstellung des Studienbetriebs vorerst bis zum 19. April 2020! 

 

Das Vorlesungsverzeichnis wird von der Akademie für Ältere nach den Unterlagen der Universität Heidelberg erstellt. Es umfasst ausgewählte Studienfächer, die nicht dem Numerus Clausus unterliegen. Enthalten sind die Vorlesungen dieser Studienfächer sowie Kommentare und Literaturangaben dazu, soweit die Dozenten solche erstellt haben.

  

Das aktuelle Vorlesungsverzeichnis muss per E-Mail mit Angabe von Name, Adresse und Sepa-Angaben an info@akademie-fuer-aeltere.de angefordert werden. Die Schutzgebühr beträgt inkl. Versand 7,00 €.

Es findet kein Verkauf in der Akademie für Ältere statt.

Danke für Ihr Verständnis!

 

Für alle Vorlesungen ist eine Anmeldung bei der Universität Heidelberg notwendig. Die Zulassung kostet bis zu 4 Wochenstunden 51,00 EUR, bis zu 6 WStd. 76,00 EUR und über 6 WStd. 102,00 EUR.

Die Anmeldungen sind direkt an das Opens external link in new windowStudentensekretariat der Universität Heidelberg zu richten. Dieses erteilt auf dem Gasthörerschein die Zustimmung zum Gasthörerstudium und sendet Ihnen diesen zusammen mit der Zahlungsanweisung eines an Sie adressierten Freiumschlags zu.

 

Bitte fügen Sie einen an sich selbst adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag (DIN C6) bei!

  

Die Gasthörerunterlagen schicken Sie bitte an folgende Adresse:

Universität Heidelberg

Abt. 2.1 Studierendenadministration

Seminarstrasse 2

69117 Heidelberg

 

 

Veranstaltungskalender

April 2020

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Der Veranstaltungskalender gilt bis auf Weiteres nicht!

Klagelied der Gruftis

Wir sind eine kleine Gruppe innerhalb der Akademie für Ältere, die in Gedichten die Kurpfälzer Mundart pflegen (Kurs 2919). Im Moment sind wir "Gruftis" auf "Heimarbeit" angewiesen. So entstand das beigefügte Gedicht, das der Situation Rechnung trägt .

Im Wort liegt schun in diefer Sinn,
weil mir, sei's drum, halt älder sin.
"Doch an Blumen fehlt's im Revier,
sie nimmt geputzte Menschen dafür".
Des hot mol Goethe im Friehling gschriwwe,
blos, wu sin heit die Leit gebliwwe?
Guckt blos nuff uff die Plakate,
wu der OB dut uns frage:
"Bleibt dahom und nährt eich redlich,
weil des Nausgeh wär jetzt schädlich!"
Fa Äldre is des garnet schä!
Mir solle net mol oikaafe gäh?
Mir derfe net mol, voller Gier
Wie Ondre, horte Klobabier!
Mir nemme halt wie frieher Zeidung,
un brauche so ko Gsichtsverkleidung.
Mir hocke net dauernd vor der Glotze,
mir dune onnerscht dem Virus trotze.
Mir dischte viel in denne Woche,
un dune wie frieher, selwer koche.
Un donke Denne vor alle Dinge,
die uns, was mir so brauche, bringe!
Wie soll's die nächst Zeit weitergeh?
Ich was es net, mir werre seh!
Erich J. Lehn, Heidelberg

 

Alle Veranstaltungen sind abgesagt – alle?

Nein, da gibt es z.B. die

Opens external link in new window1600 Internetakademie mit interessanten Themen aus Biologie und Chemie

und für diejenigen, die an Informationen bezüglich Computer & Mobile Geräte interessiert sind, Opens external link in new windowkostenlose Lehrfilme.

 

Fit bleiben im eigenen Wohnzimmer: Heidelberger Sportvereine bieten Online-Training an, auch für ältere Menschen:

Wie halte ich mich während der Corona-Pandemie trotz geschlossener Sportanlagen und Fitnessstudios zuhause fit? Das zeigen mehrere Heidelberger Sportvereine: Sie bieten Online-Trainingskurse an und erläutern dabei in Videos, wie man seinen Körper ganz einfach im eigenen Wohnzimmer ohne besondere Trainingsgeräte kräftigen und in Bewegung halten kann. Eine Auswahl öffentlich zugänglicher Angebote von HDer Sportvereinen finden Sie hier: https://www.heidelberg.de/hd,Lde/daheim+sport+treiben.html