Plätze frei
Plätze frei
fast ausgebucht
fast ausgebucht
ausgebucht, nur Warteliste
Warteliste
Seite 1 von 2

An diesem Termin werden zwei Themen zur Geschichte Heidelbergs behandelt: Historische Beschreibung von Heidelberg aus Sicht von Matthias Merian um weiterlesen  

> E06 EG

Fr. 08.05.2020 10:40 - 12:10 Uhr

Das Fischerdorf bei Toulon war in den 30er Jahren die „Exil-Hauptstadt der deutschen Literatur“. Nach Hitlers Machtergreifung flohen zahlreiche weiterlesen  

> E06 EG

Fr. 08.05.2020 14:00 - 15:30 Uhr

Die Flüchtlingsströme aus Vorderasien und Afrika stellen für die Staaten der Europäischen Union seit einigen Jahren eine große - für viele Menschen weiterlesen  

> E06 EG

Mo. 11.05.2020 14:00 - 15:30 Uhr

Fast tägliche spazieren wir durch unsere Heimatstadt Heidelberg, kommen an barocken Gebäuden mit Hinweistafeln, Wappen oder Inschriften vorbei, ohne weiterlesen  

siehe Beschreibung

Di. 21.04.2020 14:00 - 16:00 Uhr

Fast tägliche spazieren wir durch unsere Heimatstadt Heidelberg, kommen an barocken Gebäuden mit Hinweistafeln, Wappen oder Inschriften vorbei, ohne weiterlesen  

siehe Beschreibung

Di. 26.05.2020 14:00 - 16:00 Uhr

Fast tägliche spazieren wir durch unsere Heimatstadt Heidelberg, kommen an barocken Gebäuden mit Hinweistafeln, Wappen oder Inschriften vorbei, ohne weiterlesen  

siehe Beschreibung

Di. 07.07.2020 14:00 - 16:00 Uhr

Veranstaltungskalender

April 2020

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Der Veranstaltungskalender gilt bis auf Weiteres nicht!

Klagelied der Gruftis

Wir sind eine kleine Gruppe innerhalb der Akademie für Ältere, die in Gedichten die Kurpfälzer Mundart pflegen (Kurs 2919). Im Moment sind wir "Gruftis" auf "Heimarbeit" angewiesen. So entstand das beigefügte Gedicht, das der Situation Rechnung trägt .

Im Wort liegt schun in diefer Sinn,
weil mir, sei's drum, halt älder sin.
"Doch an Blumen fehlt's im Revier,
sie nimmt geputzte Menschen dafür".
Des hot mol Goethe im Friehling gschriwwe,
blos, wu sin heit die Leit gebliwwe?
Guckt blos nuff uff die Plakate,
wu der OB dut uns frage:
"Bleibt dahom und nährt eich redlich,
weil des Nausgeh wär jetzt schädlich!"
Fa Äldre is des garnet schä!
Mir solle net mol oikaafe gäh?
Mir derfe net mol, voller Gier
Wie Ondre, horte Klobabier!
Mir nemme halt wie frieher Zeidung,
un brauche so ko Gsichtsverkleidung.
Mir hocke net dauernd vor der Glotze,
mir dune onnerscht dem Virus trotze.
Mir dischte viel in denne Woche,
un dune wie frieher, selwer koche.
Un donke Denne vor alle Dinge,
die uns, was mir so brauche, bringe!
Wie soll's die nächst Zeit weitergeh?
Ich was es net, mir werre seh!
Erich J. Lehn, Heidelberg

 

Alle Veranstaltungen sind abgesagt – alle?

Nein, da gibt es z.B. die

Opens external link in new window1600 Internetakademie mit interessanten Themen aus Biologie und Chemie

und für diejenigen, die an Informationen bezüglich Computer & Mobile Geräte interessiert sind, Opens external link in new windowkostenlose Lehrfilme.

 

Fit bleiben im eigenen Wohnzimmer: Heidelberger Sportvereine bieten Online-Training an, auch für ältere Menschen:

Wie halte ich mich während der Corona-Pandemie trotz geschlossener Sportanlagen und Fitnessstudios zuhause fit? Das zeigen mehrere Heidelberger Sportvereine: Sie bieten Online-Trainingskurse an und erläutern dabei in Videos, wie man seinen Körper ganz einfach im eigenen Wohnzimmer ohne besondere Trainingsgeräte kräftigen und in Bewegung halten kann. Eine Auswahl öffentlich zugänglicher Angebote von HDer Sportvereinen finden Sie hier: https://www.heidelberg.de/hd,Lde/daheim+sport+treiben.html