Willkommen auf der BLOG-Seite der Akademie für Ältere Heidelberg.

 

Oktober 2020

 

'Satire ist mein Lieblingstier'

Die literarische Reihe Vita Magica läuft seit Juli wieder - allerdings wegen der Corona Krise nur in kleinerem Rahmen. Die Kultveranstaltung findet in der Regel am letzten Dienstag im Monat statt. Das sehr witzige Buch ' Satire ist mein Lieblingstier ' u.a. mit Grußworten von Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und des Heidelberger Oberbürgermeisters Prof. Dr. Eckart Würzner wurde auch international zu einem großen Erfolg. Deshalb hat sich Wolfgang Hampel und das Vita Magica Team entschlossen durch Spenden und dem Verkauf des Buches die kulturellen Institutionen in Heidelberg zu unterstützen. Das richtige Zeichen in diesen Zeiten - Vielen Dank auch im Namen der Akademie an das Vita Magica Team!!!

Sie kennen die unterhaltsame Reihe Vita Magica nicht? ? Initiates file downloadRNZ-Bericht

Opens external link in new window

 

 

Gastfamilie(n) gesucht

Die Universität Heidelberg möchte auch in diesem Jahr ihren ausländischen Studierenden wieder die Möglichkeit geben, an einem oder mehreren Tag(en) zu Weihnachten oder Silvester in einer Heidelberger Familie bzw. einem Heidelberger Haushalt Einblick in die deutsche Feiertagstradition zu erhalten. Das Angebot richtet sich an Studierende, die zwischen den Jahren aufgrund von Zeit- oder Geldmangel oder der Reisebeschränkungen durch die aktuelle Situation nicht zu ihrer Familie ins Heimatland fliegen können und / oder die ein besonderes Interesse an der deutschen Kultur und an dem Kontakt zu Heidelbergern (auch außerhalb der Universität) haben.  

Als Gastgeber hat man die Möglichkeit, Studierende aus einer anderen Kultur kennenzulernen und mit diesen einen selbst gewählten Zeitraum zu den Feiertagen zu verbringen. Hierbei ist es den Gastgebern frei, ob sie den Studierenden typische deutsche Weihnachtstraditionen näherbringen möchten oder einfach eine schöne gemeinsame Zeit verbringen möchten.

Bei Interesse bitte Kontakt aufnehmen:  Gastfamilienaufenthaltsprogramm

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg,

Dezernat Internationale Beziehungen,Seminarstr. 2, Zimmer 33,

69117 Heidelberg,

Telefon: +49-(0)-6221-12759,

E-Mail: gastfamilienprogramm@zuv.uni-heidelberg.de

 

 

38 Freiluft-Ausflüge (!!) konnten wir in diesem Sommer von Juli bis Oktober durchführen - in kleinen Gruppen wie hier im Bild bei der botanischen Exkursion auf dem Philosophenweg.

Foto: Akademie

Insgesamt 446 Teilnehmer*innen waren an Touren in alle Heidelberger Stadtteile und die Umgebung dabei. (Die regelmäßig stattfindenden Wanderungen und Radtouren nicht mitgerechnet.) Und wir haben gestaunt, was unsere Stadt alles zu bieten hat.

Die Corona-Verhaltensregeln wie Abstand, Hygiene und Alltagsmaske haben wir in dieser Zeit eingeübt und gehen zuversichtlich in den Herbst. Denn jetzt beginnt die kalte Jahreszeit und wir hoffen, in kleinen Gruppen alle Heidelberger Museen und Galerien besuchen zu können - so der Plan. Das heißt, "wir fahren weiter auf Sicht" und planen vorsichtig und verantwortungsvoll neue spannende Tagesfahrten.

 

 

Wichtig - Bitte beachten !!!

 

Die Infektionszahlen steigen leider wieder an. Wir wollen es dem Covid 19–Virus deshalb möglichst schwer machen, sich zu verbreiten.

Bitte beachten Sie die Opens external link in new windowAllgemeinverfügung der Stadt Heidelberg vom 15.10.2020!

Darum:

  • nur kommen, wenn man sich gesund fühlt
  • nur angemeldet erscheinen
  • Maske tragen
  • Abstand halten
  • am Einlass geduldig warten (die Hausmeister sind schon gestresst genug!)
  • positiv bleiben !!

 

Veranstaltungen, in denen sich Dozent*innen und/oder Teilnehmende nicht an die Hygieneregeln halten, laufen Gefahr, gestrichen zu werden – oder die Akademie muss ihren Betrieb gleich ganz einstellen!

 

 

 

 

Ist Ihnen gehen oder spazieren doch etwas langsam? Sie wollten immer schon unter fachkundiger Leitung mit dem Joggen anfangen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie...

Opens external link in new window

 Foto: pixbay.com

 

NEU-Lauftreff Nr. 1124 (englisch: jogging or running session)

Einstiegsvoraussetzungen: Sie sollten in der Lage sein, 5 bis 10 Minuten durchgehend zu laufen (englisch: joggen), erst danach erfolgt eine kurze Gehpause. Während unseres Kurses werden diese Gehpausen systematisch abgebaut, so, dass wir 30 bis 45 Minuten auch am Berg durchgehend laufen (englisch: joggen). Das setzt voraus, dass Sie das Laufen (englisch: joggen)  ca. 2 mal pro Woche außerhalb des Kurses selbstständig trainieren.

Erforderliche Ausrüstung: Laufschuhe, klimaangepasste Kleidung.
Anmeldung: persönlich, telefonisch oder per E-Mail / Beratungsbüro
Gebühren: frei mit Akademie-Pass

 

Als eine Form des Ausdauertrainings steigert Joggen nicht nur die körperliche Ausdauer, sondern auch die physische Leistungsfähigkeit des Körpers. Zusätzlich stärkt es das Herz-Kreislauf-System. Zudem beeinflusst es die Knochendichte positiv. Opens external link in new windowWikipedia hat noch weitere nützliche Informationen, die Sie Opens external link in new windowhier nachlesen können.https://de.wikipedia.org/wiki/Jogging#cite_note-3

 

 

 

August/September 2020

 

Führungswechsel in der Scholl-Wandergruppe an der Akademie für Ältere Heidelberg

Wandern ist nicht nur gesund, es kann auch Gemeinschaft und Zusammenhalt stiften – wenn es regelmäßig passiert, wie an der Akademie für Ältere Heidelberg. Hier feiert gerade die Wandergruppe Scholl ihr 20-jähriges Bestehen und die Übergabe der Leitung in neue Hände nach zehn Jahren.

„Es hat uns viel Spaß gemacht! Doch jetzt freuen wir uns darauf, in die zweite Reihe zu treten!“, sagen Horst Karl Kunz und Klaus Haas. Zum vollständigen Beitrag gelangen Sie Initiates file downloadhier.

 

 

 

 

Wanderführer*innen gesucht

Aufgrund der großen Nachfrage suchen wir engagierte Wanderführer*innen für regelmäßige Touren von 10-15 km Länge in der näheren und weiteren Umgebung.

Bei Interesse bitte melden Mo-Do (9:30 Uhr - 13:00) unter Telefon 06221-975033 oder per E-Mail Milewski@Akademie-fuer-aeltere.de 

Foto: pixabay

 

  

Corona kann mehr als nur den Alltag erschweren...

Außergewöhnliche Zeiten können auch die Kreativität fördern. Glauben Sie nicht? Dann lesen Sie doch Initiates file downloaddas Gedicht von Frau Niklas, das sie uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank, uns hat das Gedicht sehr gefallen!

 

  

Am 9.9.2020 erkundeten 12 Teilnehmer unter der Begleitung von Gerrit Hübscher den nahegelegenen Wald bei Neckargemünd. Der Ausflug stand unter dem Motto „Erlebnis Wald“ und bot allerlei Erkenntnisse zum Zustand des hiesigen Waldes. Die fachkundigen Experten des Opens external link in new windowKreisforstamtes Rhein Neckar, Frau Diana Neuhauser und ihr Kollege, Herr Christopher Schierk beantworteten alle Fragen. Wie geht es dem Wald, welche Bäume kommen hier vor, welche Probleme existieren, welche Ausmaße hat der Klimawandel? Bei einer kurzen Rast an der Neckarriedkopfhütte (siehe Bild) wurde angeregt diskutiert. Der Tenor der Teilnehmer war überwältigend und wir planen schon die nächsten Touren mit dem Kreisforstamt.

 

Wir freuen uns, wenn auch Sie bei einer der nächsten Ausflüge mit von der Partie sind :-).

 

   

Informationen zum Gasthörerstudium

Aufgrund von Corona finden auch im Winter-Semester 2020/21 keine Vorlesungen als Präsenzveranstaltungen statt. Der Semesterbeginn wurde auf Montag, 2. November 2020 verschoben. Weitere Informationen finden Sie Opens external link in new windowhier.

 

  

Sie sind gefragt!

Sie können etwas, das nicht jeder kann? Kochen mit Passion, sind Meister*in fernöstlicher Entspannungstechniken, haben ein Faible für Literatur oder verstehen sich aufs Blumenzüchten und wollen diese Liebe zur Natur gerne weitergeben? Dann melden Sie sich bei uns! Wir freuen uns über neue Ideen für Kurse und Vorträge unter milewski@akademie-fuer-aeltere oder beisel@akademie-fuer-aeltere

    

 

Juni/Juli 2020

 

VRN bwAboSommer

VRN-Kunden mit Jahreskarte oder Semester-Ticket kommen diesen Sommer (30.07.-13.09.2020) noch weiter. Denn ihre Jahreskarte gilt in den Sommerferien 2020 zusätzlich für alle Busse und Bahnen in ganz Baden-Württemberg. Opens internal link in current windowHier erfahren Sie mehr. Wir wünschen gute Fahrt.

 

„Ist der Stein intakt, klingt er wie eine Glocke!“

Ein Besuch bei dem Bildhauer Knut Hüneke im Dossenheimer Steinbruch

Wie sehr die Geschichte der Menschheit mit dem Stein verbunden ist, das erfuhren die Teilnehmer*innen einer Exkursion zum Freiluft-Atelier von Knut Hüneke. In seiner ersten Führung unter Corona-Bedingungen spannte der gelernte Steinmetz den Bogen von der Steinzeit über die Kelten bis hin zu uns in die Gegenwart. Dabei skizzierte er auch die Geschichte des Dossenheimer Steinbruchs und seine erdgeschichtliche Entstehung.

Vor allem aber gewährte er Einblick in seine Arbeitsweise von der Auswahl des Werkstücks, der Beschaffenheit der verschiedenen Materialien unter Einbeziehung von Form und natürlicher Pigmentierung des Steins. Ganz wichtig, die Klangprobe! „Ist der Stein intakt, klingt er wie eine Glocke. Hätte er einen Riss, würde er klingen wie ein Pappkarton“, so der Bildhauer.

Schließlich durfte die Gruppe auch einen Blick in seine Werkzeugkammer werfen – einer nach dem anderen versteht sich. Eine Präsentation von Keltischen Mahlsteinen, die einst hier in großer Zahl produziert wurden, rundete den Besuch bei dem passionierten Steinhauer ab.

Wegen des großen Interesses und der Corona bedingt reduzierten Teilnehmerzahl bieten wir bald eine zweite Führung an.

Information über viele weitere Freiluft-Ausflüge finden Sie unter Opens internal link in current windowAkademie unterwegs.

 

 

 

Rückmeldung vom Online-Kurs "Opens external link in new windowMove and Flow"

Die aktuelle Situation ist für uns alle eine tägliche Herausforderung bei unserer Arbeit. Umso mehr freuen wir uns, wenn unsere Teilnehmenden begeistert von unseren neuen Kursangeboten sind:

Liebe Akademie,

Gerne möchte ich meine Erfahrungen mit anderen teilen. Als digitale Pioniere versuchten wir uns und es gelang. 5 Frauen des Kurses Move and Flow wagten es  und zusammen mit unserer wunderbaren Kursleiterin Emanuela Previteira, gelang es uns, die Inhalte unseres Kurses online umzusetzen. Gerne bin ich nach den Ferien wieder dabei.  Danke nochmals an alle Beteiligten.

 

 

  

Gehirntraining Online - Wie fit sind eigentlich Ihre grauen Zellen? 

Wussten Sie, dass Sie durch gezieltes Training die geistige Vitalität stark verbessern können? Schauen Sie mal auf die Seite des Opens internal link in current windowFachbereiches Gesundheit, dort erhalten Sie mehr Informationen zum Thema. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren. 

  

STERNSTUNDEN in der KAMERA

Seit Anfang Juli sind die Kinos GLORIA & GLORIETTE und Die KAMERA wieder geöffnet und auch die STERNSTUNDEN in der KAMERA finden wieder statt. Wie gewohnt werden die Besucher-/innen auch mit einem Gläschen Sekt begrüßt. Weitere Informationen finden Sie Opens internal link in current windowhier.

  

Häufig gestellte Fragen

Uns erreichen aktuell immer wieder Fragen zur aktuellen Situation in Corona-Zeiten: "Finden Kurse wieder statt?... Wie kann ich mich anmelden?...."  In der Initiates file downloadListe der häufig gestellten Fragen, finden Sie Antworten um einen ersten Überblick zu bekommen.

 

AfÄ-Lauftreff Nr.1124

Früher habe ich einen Waldlauf gemacht, heute JOGGE ich, oder mache TRAILRUNNING... jedoch immer noch das Gleiche. Heute habe ich altersbedingt Arthrose, aber ich jogge immer noch, oder gerade deswegen. Diese Bewegungsform gibt mir sehr viel Gesundheit und Wohlbefinden, draußen in der Natur, in unserem wunderschönen Handschuhsheimer Wald, sowohl im Sommer als auch im Winter. Neueinsteiger müssen ihre Muskeln, Sehnen und Bänder auf diese Belastungen vorbereiten, z. B. durch Radfahren, Wandern. Fortgeschrittene sollten in der Woche mehrmals trainieren, um die körperliche Fitness zu erhalten. Wir laufen beim AfÄ-Lauftreff (Nr.1124) noch in einer sehr kleinen Gruppe und freuen uns über jeden Interessenten *in und Neueinsteiger*in. Unser erster Lauftreff nach den Corona-Beschränkungen ist am Dienstag, den 28. Juli von 10 bis 11 Uhr. Treff: VRN-Haltestelle Bus-Linie 38 "Turnerbrunnen" im Mühltal in Handschuhsheim. Mehr Information finden Sie Opens external link in new windowhier.

  

 

Erste Freiluft-Ausflüge sind möglich, zum Beispiel ein Besuch im Freiluft-Atelier des Bildhauers Knut Hüneke im Dossenheimer Steinbruch. Und es kommen täglich neue hinzu, sei es der „Erlebniswanderweg Wein und Kultur“ in Rohrbach, die Falknerei auf dem Königstuhl oder der Apothekergarten auf dem Heidelberger Schloss. Es gibt viele schöne Ziele und wir freuen uns, dass es wieder losgeht. :-)

Weitere Informationen sowie alle Termine finden Sie Opens internal link in current windowhier.

  

 

   

Von 0 auf 100! In unter drei Wochen...

Immer mehr Teilnehmer*innen nutzen unsere digitalen Angebote! Nach bereits drei Wochen erhöhen wir unser Kontingent für die digitalen user bei Moodle!! Ein toller Erfolg und vielen Dank an alle Teilnehmer*innen. Wir wünschen allen viel Freude in der digitalen Welt.

Sie sind neugierig geworden und möchten das Angebot kennenlernen? Weitere Informationen finden Sie Opens external link in new windowhier.

 

 

Endlich wieder gute Nachrichten... 

Die Akademie beginnt ab dem 22. Juni mit den ersten Veranstaltungen. Wir sind verpflichtet, diverse behördliche Hygienemaßnahmen einzuhalten. So bleiben alle Kurse mit gesteigertem Infektionsrisiko weiterhin untersagt, insbesondere also Angebote mit Körperkontakt. Der Mindestabstand von 1,5 Metern muss überall und jederzeit eingehalten werden, auch in den Kursräumen. Das hat zur Folge, dass an den einzelnen Kursen deutlich weniger Personen teilnehmen können. Alle Teilnehmenden werden von uns über die Kursanmeldungen persönlich informiert.

Unsere Fachbereichsleiter*innen habe alle Hände voll zu tun, um zusammen mit unseren Dozenten*innen unter diesen anspruchsvollen Bedingungen für Sie Kurse neu zu organisieren. Dies ist sehr zeit- und arbeitsintensiv.

Wir freuen uns, Sie wieder willkommen heißen zu dürfen, und danken für Ihr Verständnis und Solidarität. 

 

 

Gerrit Hübscher hat zum 1. Juni 2020 die Leitung der Abteilung „Akademie Unterwegs“ übernommen. Keine leichte Aufgabe unter den gegebenen Umständen. Wir wünschen Herrn Hübscher einen erfolgreichen Start bei uns.

 

 

Bei den Vorbereitungen für einen digitalen Vortrag zum Thema „Zeitgeschichte und aktuelle Politik“, (v. l.) Dr. Nicolà Lutzmann und Dozent Dipl.-Ing. Hans-Jürgen Tragbar. Der Vortrag wird künftig auch als Podcast auf der Akademie-Homepage zur Verfügung stehen.

 

Die Aktion „Telefonfreundschaften“ ist gut angelaufen. Zahlreiche Zuschriften sind eingegangen. Nun werden die passenden Paare gebildet. Die beliebtesten Themen sind Musik, Reisen und Wandern in der Natur sowie Literatur und Malerei gefolgt von Politik, Religion und Medizin.

 

 

2. Juni 2020: Start der ersten digitalen bioenergetischen Übungsgruppe „Move and Flow“ unter der Leitung von Emanuela Previtera

29. Mai 2020: Start des ersten digitalen Philosophie-Kurses bei Dr. Lothar Hahn und Udo Kroschewski

19. Mai 2020: Start des ersten digitalen Spanisch-Kurses bei Ana Maria Mena Montes

Dozentinnen und Dozenten, die Interesse haben ihre Kurse online anzubieten, können sich bei ihren Fachbereichsleiter*innen melden. Auch Vorträge können über das Programm Moodle live mit Power Point gehalten werden. Dabei ist der Dozent für die Zuhörer auf dem Bildschirm sichtbar. Ihre Ansprechpartner*innen finden Sie hier

 

Wir sagen Danke…

 

… allen Teilnehmer*innen für Ihre Solidarität und Ihr Verständnis in dieser besonderen Zeit

… allen, die hinter den Kulissen unermüdlich an unseren digitalen Sport- und Sprachkursen arbeiten

… allen, die mithelfen, die notwendigen Vorschriften einzuhalten, damit wir uns bald gesund und munter in der Akademie wiedersehen können

… allen ehrenamtlichen Helfer*innen und Dozent*innen, ohne deren Hilfe vieles nicht möglich wäre

… und natürlich allen festangestellten Mitarbeiter*innen, die trotz der schwierigen Arbeitsbedingungen sich nicht entmutigen lassen.

Bleiben Sie uns treu, damit es bei Ihrer Akademie bald wieder lebendig wird!

 

Jede*r ist wichtig…

                            …und gemeinsam schaffen wir das!

Bleiben Sie gesund!

 

 

 

Telefonfreundschaften

Auch in Zeiten von Corona können Sie neue Freunde finden. Die Akademie vermittelt Telefonfreundschaften zwischen Gleichgesinnten – passend zu den jeweiligen Interessen – sei es Kochen, Literatur, Musik, Sport oder Naturwissenschaften. Geben Sie die Information weiter an Menschen, die nicht über einen Internetanschluss verfügen. Hier finden Sie das Formular zum Ausdrucken.

 

 

Stabwechsel in Fachbereich 1 

Nach 22 Jahren engagierter und leidenschaftlicher Arbeit in den Bereichen Gesundheit & Bewegung sowie Natur & Umwelt übergibt Dr. Angela Hack an ihre Nachfolgerin Miriam Milewski. Wir danken Frau Dr. Angela Hack herzlich für Ihren unermüdlichen Einsatz und wünschen Ihr alles Gute für den dritten Lebensabschnitt. Mit einem Interview verabschieden wir die langjährige Fachbereichsleiterin und begrüßen ihre Nachfolgerin. Initiates file downloadMehr lesen...

 

 

Das Akademiefest, eine feste Größe im Veranstaltungskalender der Akademie alljährlich im Mai, muss in diesem Jahr leider ausfallen. Wir können leider nicht absehen, ob die Veranstaltung dieses Jahr noch nachgeholt werden kann.

 

Foto: Akademiefest im „Achter“ im Mai 2019 

    

Unser Programmheft für das 2. Halbjahr kann wegen der Corona-Pandemie nicht in der gewohnten Weise erscheinen :'(. Alternativ wird es Sonderbroschüren geben, sobald klar ist, welche Dozenten welche Kurse digital anbieten können. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

 

 

Start in die digitale Zukunft…

Nun spricht die ganze Welt von „Digitalisierung“, viele halten Kontakt über Videoanrufe und die ersten Bildungseinrichtungen stellen auf digitalen Betrieb um. Auch wir müssen neue Wege gehen, um in Kontakt zu bleiben! Also haben wir uns auch auf ein digitales Unterrichts-Programm geeinigt und nun läuft der Testbetrieb. Natürlich ist uns bewusst, dass weder alle Dozent*innen noch alle Teilnehmer*innen über das nötige Equipment dafür verfügen und sich damit ausgeschlossen fühlen könnten. Auch sind nicht alle Kurse für den digitalen Betrieb geeignet. Aber, es ist der Versuch, auch im Ausnahmezustand so viele Kurse wie möglich anbieten zu können, damit es weitergeht! Und für manche ist es die Chance, den ersten Schritt in die digitale Welt zu wagen. Dadurch ergeben sich auch großartige Möglichkeiten. So könnten in Zukunft manche Raum- und Zeitprobleme gelöst werden, auch Wiederholungen wären möglich. Schauen wir, wie sich die ersten Schritte entwickeln.

 

 

 „Maske auf! – Damit es weitergeht…“ auch bei der Akademie.

Die Kolleg*innen gewöhnen sich an die Kommunikation mit Masken. Gelacht wird mit den Augen. Wer sich verständlich machen will, muss laut und deutlich sprechen. Und, man schaut, wer hat die kreativste Maske! ABER, immer schön Abstand halten!

 

 

Wie geht es weiter? Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen.

Die Frage ist, wann können die ersten Kurse wieder stattfinden und wie, also in welcher Form. Einige Dozent*innen wurden schon gefragt, ob sie sich vorstellen können, ihre Kurse digital weiter zu führen. Nun arbeiten wir an der Zukunft. Ein paar https://www.akademie-fuer-aeltere.de/index.php?id=9&kathaupt=11&knr=201-1600&kursname=Internet-AkademieVorträge sind schon als Textversion ins Netz gestellt. Ergänzend soll ein Versuchsballon starten und wir sind gespannt, wie viele der Teilnehmer*innen dazu bereit sein werden.

 

  

April 2020

…nachdem die Akademie durch den Lockdown völlig stillgelegt war, sind die Hauptamtlichen wieder im Einsatz, unter strengen Hygienerichtlinien versteht sich! Im ganzen Haus herrscht Maskenpflicht , wie in allen öffentlichen Gebäuden. Abstand halten ist oberstes Gebot und nur eine Person arbeitet pro Zimmer - noch ohne Publikumsverkehr.

 

März 2020: Lockdown – „Corona“ legt die Akademie lahm

In den letzten Tagen vor Schließung der Akademie mussten alle Teilnehmer*innen informiert werden, dass Kurse, Tagesfahrten und Reisen für März und April nicht stattfinden können. Auch durfte nicht vergessen werden, die Hotelzimmer, Busse und Führungen zu stornieren. Niemand konnte wissen, wie lange der Ausnahmezustand bzw. die Infektionsgefahr andauern würde.